Turkmenbashi
Menschen
Kommentare 0

Turkmenbashi oder Absurdistan in Turkmenistan

Turkmenistan wurde 15 Jahre von dem wohl bizarrsten Despoten der jüngeren Weltgeschichte regiert. Allein der verstorbene nordkoreanische Diktator Kim-Il-Sung konnte es mit ihm aufnehmen. Die Rede ist von Turkmenbashi, dem «Vater aller Turkmenen», wie sich Saparmurat Nijasov von seinem Volk nennen ließ. Der Personenkult, den er um sich herum schuf, ist auch nach seimen Tode im Dezember 2006 allgegenwärtig. Noch immer stehen unzählige Sockel über das Land verteilt, von denen er auf sein Volk herabblickt. Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion 1991, übernahm Nijasov die Regierungsgewalt und führte das Land gewissermaßen in die Unabhängigkeit. Aus der Kommunistischen Partei wurde die Demokratische Partei Turkmenistans. Konkurrierende Parteien wurden nicht zugelassen. Oppositionelle wurden verfolgt oder flüchteten ins Ausland. Noch heute herrscht eine rigorose Pressezensur, wodurch sich das Land in der Rangliste der Pressefreiheit auf dem drittletzten Platz wiederfindet. Nur Nordkorea und Eritrea halten noch weniger von freier Meinungsbildung. Die… Weiterlesen

Reise Turkmenistan

Eine Reise durch Turkmenistan

In Turkmenistan mutiere ich für 6 Tage vom Individualreisenden zum Pauschaltourist. Das Land, das gerne als das Nordkorea Zentralasiens bezeichnet wird, lebt von Gas, Öl und Baumwolle – und nicht vom Tourismus. Dementsprechend kostspielig sind Reisen nach Turkmenistan, da man gezwungen wird vor Einreise eine… Weiterlesen

Khorezm

Im alten Khorezm

… befinden sich die Überreste, dutzender aus Lehm gefertigter Siedlungen und Festungen, die alle um Christi Geburt errichtet worden. Khorezm ist eine der kulturell ältesten Regionen in Zentralasien, das sich heute auf das westliche Usbekistan bzw. nördliche Turkmenistan verteilt. Dank der Großoase am Unterlauf des… Weiterlesen

Chiwa

Freilichtmuseum Chiwa

Je weiter ich in den Westen Usbekistans vordringe, desto wüstenartiger wird die Landschaft. Doch immer wieder tauchen aus dem Nichts Oasen auf. An einer solchen, unweit des Fluss «Amudarja», wurde vor über 2.500 Jahren die Stadt Chiwa gegründet. Sie ist neben Samarkand und Buchara, die… Weiterlesen

Buchara

Buchara … «Die Edle»

In alten Zeiten mussten Reisende einen beschwerlichen und gefährlichen Weg durch die Wüsten Usbekistans auf sich nehmen, bis sie endlich in der Ferne die rettende Oase Buchara erkennen konnten. Auch wenn heute die Reise mit dem Zug von Samarkand nach Buchara bequem und sicher erscheint,… Weiterlesen

Samarkand

Geschichte pur in Samarkand

Samarkand und seine Geschichte haben mich so gefesselt, dass ich gleich eine Woche geblieben bin. Gegründet vor 2.750 Jahren, gehört sie zu den ältesten Städten der Welt. Die antike Seidenstraße verlief durch Samarkand und der auf dieser Handelsroute stattfindende Technologie- und Kulturaustausch hat wesentlich zur… Weiterlesen

Dushanbe

Dushanbe, Istaravshan, Khujand

Es ist bereits dunkel, als ich in der tadschikischen Hauptstadt Dushanbe ankomme. Ich habe weder eine Übernachtsreservierung, noch weiß ich, wo genau mich das «Shared Taxi» in der Stadt abgesetzt hat. Etliche Taxifahrer umringen mich, in der Hoffnung das Geschäft des Abends machen zu können.… Weiterlesen