Kappadokien
Türkei, UNESCO
Kommentare 2

Kappadokien und ein Wiedersehen mit ZZ Mick

Kappadokien ist eine außergewöhnliche, bizarr aussehende Mondlandschaft in Zentralanatolien, die durch vulkanische Aktivität und Erosion erschaffen wurde. Enge Schluchten, Feenkamine, skurrile Felsformationen, antike Höhlensiedlungen, unterirdische Städte sowie unzählige in den Fels gehauene Kirchen und Klöster sollten auf mich warten. Als ich in Göreme, dem Zentrum Kappadokiens, nach Einbruch der Dunkelheit eintreffe, wartete zunächst völlig überraschend «ZZ Mick» (wie ich ihn in Anlehnung an die US-Rockband ähnlichen Aussehens taufte) aus Downunder auf mich. Zwar hatten wir nach unserer gemeinsamen Fahrt durch Turkmenistan immer wieder lockeren Mailkontakt, doch als ich sein Motorrad in der Einfahrt meiner Herberge stehen sah, war ich ziemlich baff. Mick, Anfang fünfzig, verkaufte vor einem Jahr sein Haus in Australien und fährt seitdem mit dem Motorrad durch die Welt. In den kommenden drei Tagen hatte ich einen kompetenten Ansprechpartner und Tippgeber für meine weiteren Reisedestinationen. Die Täler Kappadokiens Kappadokien wird von unzähligen Tälern… Weiterlesen

Cesme

Cesme, dort wo die Türken Urlaub machen

Mir war danach ein paar Tage zu relaxen und salzhaltige Meeresluft zu schnuppern. Doch nur wohin? Gar nicht so einfach, denn ein Großteil der türkischen Ägäis ist zugepflastert mit Bettenburgen, worauf ich überhaupt keine Lust hatte. Ich entschied mich schließlich nach Cesme zu fahren. Das… Weiterlesen

Pamukkale

Trockenzeit in Pamukkale

Voller Vorfreude begebe ich mich zu den Kalksinterterrassen von Pamukkale. Ich ziehe meine Schuhe und Strümpfe aus und krempele die Hosenbeine hoch. Warmes Thermalwasser rinnt über meine Füsse, während ich auf dem Sinterkalk den Anstieg hinaufeile. Bereits am Nachmittag des Vortages konnte ich den schneeweißen… Weiterlesen

Ephesos

Die Ruinen von Ephesos, Aphrodisias und Pergamon

Die Südwesttürkei wäre ohne die Hinterlassenschaften der alten Griechen und Römer, ebenso wie Andalusien ohne die Vorherrschaft der Mauren, ihrer kulturelle Hauptattraktion beraubt. Die antiken Ruinenfelder von Ephesos, Aphrodisias und Pergamon ziehen jedes Jahr Zigtausende von Besuchern an. So auch mich. Die nachfolgenden Ausführungen verzichten… Weiterlesen

Istanbul

Istanbul … auf meine Weise

Ich wollte schon immer einmal nach Istanbul. Was lag da also näher meine Reise gen Osten in dieser Metropole zwischen Asien und Europa, Orient und Okzident und zwischen westlichem Lifestyle und anatolischer Tradition zu beginnen? Istanbul wurde auf sieben Hügeln erbaut und am Fusse eines… Weiterlesen

Visum Iran

Mein Visum für den Iran in München

Für manche Nationen, z.B. für Italiener, ist das iranische Visum eines der am einfachsten und schnellsten zu bekommenen Visa überhaupt. Für uns Deutsche sieht es da schon etwas anders aus. Bewilligt wird es eigentlich immer; aber es kann bis zu 4 Wochen dauern oder man… Weiterlesen

Turkmenbashi

Turkmenbashi oder Absurdistan in Turkmenistan

Turkmenistan wurde 15 Jahre von dem wohl bizarrsten Despoten der jüngeren Weltgeschichte regiert. Allein der verstorbene nordkoreanische Diktator Kim-Il-Sung konnte es mit ihm aufnehmen. Die Rede ist von Turkmenbashi, dem «Vater aller Turkmenen», wie sich Saparmurat Nijasov von seinem Volk nennen ließ. Der Personenkult, den… Weiterlesen