Philippinische Kordilleren
Philippinen, UNESCO
Kommentare 0

In den Philippinischen Kordilleren

Die Philippinen stehen in erster Linie für Badeurlaub an einem der zahlreichen weißen Sandstränden. Nach dem Abenteuer Indien, bin ich im wahrsten Sinne des Wortes «reif für die Insel». Unter Palmen, an türkisblauem Wasser, verbringe ich zunächst ganz klassisch, einige Wochen auf insgesamt drei kleinen Inseln. Doch der Inselstaat hat seinen Besuchern, sowohl landschaftlich als auch kulturell, durchaus mehr zu bieten. Im Norden der Hauptinsel «Luzón» breiten sich die philippinischen Kordilleren aus, ein wunderschönes Gebirge, das vor allem für seine zweitausend Jahre alten Reisterrassen berühmt ist. Diese will ich mir natürlich nicht entgehen lassen. So fahre ich mit dem Nachtbus von der Hauptstadt Manila, die nicht besonders sehenswert ist, in das Dorf Banaue. Hier oben in den Bergen sollen noch Angehörige der «Ifugao», eine altmalaiische Ethnie, anzutreffen sein. Sie waren es, die einst das System von Hangterrassen anlegten und mit Nassreis kultivierten. Nicht im Ort,… Weiterlesen

Singapur

Silvester in der «fine» city Singapur

Irgendwie habe ich mir eingebildet, Silvester in Singapur verbringen zu müssen. Zwar ist der Jahreswechsel für mich kein besonderes Ereignis, doch ein Feuerwerk und eine große Silvesterparty an der «Marina Bay», klang verlockend. Das es dazu gekommen ist, verdanke ich vielen Stoßgebeten. Was war passiert?… Weiterlesen

Varanasi

Leben und Sterben in Varanasi

Der Heilige Abend ist schon fast vorbei, als ich in Varanasi ankomme. Auch in Nordindien ist Winter. Sobald die Sonne untergeht ist es kalt und nachts ziehen dichte Nebelfeldern auf. Aufgrund dessen haben zu dieser Jahreszeit sämtliche Züge und Flüge immense Verspätungen. Dennoch eile ich… Weiterlesen

Khajuraho

Die Kamasutra Tempel von Khajuraho

Die Inder bezeichnen sie als Kamasutra, doch ich würde eher von Pornographie sprechen. Die Rede ist von den erotischen Skulpturen und Wandreliefs, welche die Tempel von Khajuraho zieren. Vor über 1000 Jahren haben begnadete Baumeister der «Chandella-Dynastie» diesen Tempelbezirk geschaffen. Von den einst 80 Tempeln,… Weiterlesen

Orchha

Friedliches Orchha

Das kleine Orchha liegt abseits der ausgetretenden Pfade des Massentourismus und ist somit ein un­glaub­lich friedvoller Ort, der lediglich aus einer Handvoll Straßen besteht. Nach den hektischen und lauten Großstädten, die ich zuvor besucht hatte, fühlte ich mich zum ersten Mal so richtig wohl in… Weiterlesen

Taj Mahal

Am Taj Mahal

Da stehe ich nun am Eingangsportal und blicke zum ersten Mal frontal auf den Taj Mahal, dem angeblich schönsten Gebäude der Welt, Inbegriff islamischer Baukunst in Indien und eines der 7 Weltwunder der Moderne. Um eins gleich vorweg zu nehmen: Das berühmte schneeweiße Marmorbauwerk mit… Weiterlesen

Rajasthan

Ein bisschen Rajasthan

Auf einer Indienreise kommt man an Rajasthan irgendwie nicht vorbei. Es wird behauptet, dass «Land der Könige» besäße mehr Geschichte, als alle anderen Bundesstaaten Indiens zusammen. Das Mogulreich und besonders die Zeit, als die Maharadschas das Land regierten, haben ihre Spuren hinterlassen. Nirgendwo sonst in… Weiterlesen